2K-Schaum Dose, 10 l, Drehflügel
Artikelnummer: 9076939
Service-Hotline:
0 79 40 / 1 41-1 41

2K-Schaum GEV-Emicode EC 1 plus
Empfohlenes Produkt
Empfehlen Sie das folgende Produkt:
2K-Schaum
Artikelnummer: 9076939

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen mit einem Komma.

* Pflichtfelder

Details

Anwendungsgebiete

Befestigung von Türzargen, Abdichtung von Anschlussfugen an Fenstern, Montage von Holztreppenstufen; Verfüllen großer Hohlräume wie unter Dusch- und Badewannen; Modell- und Formbau

Eigenschaften

  • Gute Haftung auf allen am Bau üblichen Untergründen, ausgenommen PE, Teflon, Silikon, Öle und Fette
    • Aushärtung erfolgt unabhängig von der Luftfeuchtigkeit. Kein Anfeuchten notwendig
      • Druckstabil. Verwendbar zur Verfüllung großer Hohlräume wie unter Dusch- und Badewannen
        • Kein Nachdrücken oder Schwund nach Erreichen der Spreizzeit
          • Alterungs- und witterungsbeständig, nicht UV-beständig
            • Treibgasgemisch ohne FCKW, HFCKW, FKW und HFKW. Entspricht der Verordnung über fluorierte Treibgase

              Verarbeitungshinweise

              Die Untergründe müssen sauber, trocken, tragfähig und fettfrei sein. Restfeuchte im Mauerwerk kann Ausquellungen und Verformungen der Türzarge verursachen. Bei extrem stark saugenden Untergründen wird ein Voranstrich mit BTI Primer S100 PU (Art.-Nr. 9 057776) empfohlen. Angrenzende Flächen vor Arbeitsbeginn gegen Verschmutzung sichern. Beigefügtes Adapterrohr auf das Ventil aufschrauben. Drehflügel im Dosenboden im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag drehen. Somit ist die B-Komponente geöffnet. Dose mit Ventil nach unten ca. 30-mal kräftig schütteln, damit sich der Doseninhalt gut vermischt und die Schaumqualität optimiert wird. Schaum muss gleichmäßig grün sein. Wenn nicht, Schütteln wiederholen. Haftflächen nicht befeuchten. Hohlräume ca. 80 % ausschäumen, da der Schaum noch aufgeht. Frische Schaumflecken können mit Schaumreiniger entfernt werden. Ausgehärteter Schaum kann nur mechanisch entfernt werden.

              Hinweise

              Zu kalte Dosen vorsichtig im lauwarmen Wasserbad erwärmen. Niemals über +50 °C erhitzen, da sonst Berstgefahr besteht. Zu heiße Dosen, z. B. aus dem Fahrzeug im Sommer, entsprechend im kalten Wasserbad kühlen. Weitere Sicherheitsinformationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt.

              Alert message

              nach oben