Sturmklammern von BTI

Professionelle Windsogsicherung

Warum sind Sturmklammern so wichtig?

Die letzten Jahrzehnte haben mit extremen Starkwindereignissen gezeigt, dass in Europa eine zunehmend unvorhersehbare Klimaentwicklung stattfindet. Allein der Orkan Kyrill, der 2007 mit Geschwindigkeiten von bis zu 225 km/h über Europa hinwegfegte, verursachte in Deutschland Sachschäden von ca. 2,4 Milliarden Euro und deckte hunderte Dächer ab.

Aus Sorgfaltspflicht und auf Drängen der Sachversicherer wurde im Januar 2011 die DIN 1055-4 „Einwirkungen auf Tragwerke: Windlasten“ überarbeitet und die Anforderungen erhöht. Auch der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) hat mit der Veröffentlichung seiner Fachinformation „Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteindeckungen“ sowie mit einer Aktualisierung der Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks reagiert. Diese sind für alle Dächer bindend, die nach dem 1. März 2011 errichtet oder saniert werden!

Übersicht: Sturmklammer-Zuordnung (PDF)



Dies sind die Folgen der Reformen:

  • Neudefinition der Windlasten
  • Neueinteilung der Dachbereiche in First, Traufe, Ortgang und Fläche
  • Verklammerung generell auch in den Windzonen 1 und 2
  • Höhere Anforderungen an Befestigungsmittel

Für Handwerker und Bauherren bedeutet dies einen geringen Kostenmehraufwand, der jedoch im Schadensfall in keiner Relation zur Schadenssumme steht. Mittlerweile verlangen Gebäudeversicherer in vielen Fällen vom Dachdecker ausgefüllte Unternehmererklärungen, in denen zugesichert wird, die Dachdeckung und Windsogsicherung fachregelgerecht ausgeführt zu haben (mit Hilfe von Sturmklammern). Führt ein Gutachten im Schadensfall zu einem gegenteiligen Ergebnis, kann im Einzelfall der Versicherungsschutz erlöschen!

Deshalb bietet BTI fünf verschiedene Sturmklammertypen an. Mit diesem Sortiment ist es dem Fachhandwerker möglich, die gängigsten Dachsteinmodelle bzw. Dachziegelmodelle der verschiedenen Hersteller sturmsicher zu befestigen.

Windzonen im Überblick:

SFK1 zum Einschlagen

SFK1 in die Seitenfalz einhängen und in die Traglattung einschlagen, bis der waagrechte Schenkel auf dem unteren Ziegel aufliegt

SFK2 / SFK3 zum Einschlagen

SFK2/SFK3 in die Seitenfalz einhängen und komplett in die Traglattung einschlagen

SFK4 zum Einhängen

SFK4 von oben hinter die Traglattung führen und festklemmen, danach das Klammer auge in die Seitenfalz einhängen bis ein waagrechter Schenkel auf dem unteren Ziegel aufliegt

KSFK5 zum Einhängen

Oberes Ende der KSFK5 in die Kopffalz einhängen, Klammer hinter der Traglattung durchführen und das untere Ende in die Seitenfalz einhängen


Sturmklammern online kaufen

Zur Übersicht

Entdecken Sie weitere spannende / spezielle Themen und Produkte.

Zurück

Zur Startseite

Sie sind falsch abgebogen? Keine Sorge hier geht's zurück zum Start!

Alles auf Anfang

Services im Überblick

Informieren Sie sich über zahlreiche Services und Möglichkeiten, welche BTI Ihnen bietet.

Informieren

Alert message

nach oben