Flüssigkunststoff Durchsturzsicherung KEMPEROL FALLSTOP
Artikelnummer: 9078964
Empfohlenes Produkt
Empfehlen Sie das folgende Produkt:
Flüssigkunststoff Durchsturzsicherung
Artikelnummer: 9078964

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen mit einem Komma.

* Pflichtfelder

Details

Anwendungsgebiete

Zur Herstellung einer Durchsturzsicherung von bauüblichen bewitterten und unbewitterten Lichtkuppeln, z. B. aus PMMA, PC, PETG, GFK (auch für RWA-Lichtkuppeln geeignet), welche auf einem Aufsetzkranz montiert sind

Eigenschaften

  • Lichtecht
    • Hohe Transparenz
      • Geringe Veränderung des Lichttransmissionsgrads (4,5 %)
        • Hohe Elastizität (Dehnung nach DIN 53504 > 250 %)
          • Durchsturzsicher geprüft in Anlehnung an GS Bau 18 bei -10 °C
            • UV- und witterungsbeständig
              • Nutzungsdauer: mindestens 10 Jahre
                • Gewährleistete Durchsturzsicherheit: 10 Jahre

                  Verarbeitungshinweise

                  Die zu beschichtende Lichtkuppel muss konstruktiv mangelfrei und gemäß der gültigen Montagerichtlinien der Hersteller auf einem Aufsetzkranz montiert sein. Lichtkuppel mit einem sauberen Tuch und KEMPERTEC® FALLSTOP Cleaner gründlich reinigen und gemäß Produktvorgaben ablüften lassen (siehe entsprechendes Technisches Merkblatt). Die Untergrundtemperatur muss mind. 3 K über der Taupunkttemperatur liegen. Untergrundtemperatur mind. +10 °C und relative Luftfeuchtigkeit < 80 %. Material vorsichtig aufrühren, für einen Arbeitsgang abwiegen und gleichmäßig sowie blasenfrei mit Schaumstoffrolle (Heizkörperwalze) im Kreuzgang auftragen. Zur wiederholten Schichtstärkenkontrolle an verschiedenen Stellen während der Verarbeitung ist der KEMPERTEC® V4A Messkamm zur Nassfilm-Schichtdickenmessung zu verwenden. Aufgrund der Neigung der Lichtkuppel muss das Material nach einer ersten Verteilung noch einmal von unten nach oben nachgerollt werden, um das Herunterlaufen des Materials auszugleichen. Je nach Neigung der Lichtkuppel ist dieses Nacharbeiten nach einigen Minuten ggf. zu wiederholen. Die Verarbeitung erfolgt in 4 Arbeitsgängen mit einem Auftrag von mind. 400 g/m² je Arbeitsgang (entspricht 400 µm auf dem Messkamm).

                  Technische Daten

                  Gebinde Eimer
                  Aushärtezeit 7 Tage
                  Inhalt 5 kg
                  Weiterbeschichtbar nach 4 h
                  Lagerfähigkeit (ab Abfülldatum) 9 Monate
                  Basis Polyurethanharz
                  Verbrauch, von (kg/m²) 1,6 kg/m²
                  Durchsturzsicher nach 7 Tage
                  Regenfest nach h 4 h

                  Alert message

                  nach oben