Folienkleber luftdicht, Modifizierte Dispersionsbasis
Artikelnummer: 9095256
 
Schnelle Lieferung
Qualität seit 1972
Sicherer Einkauf
  • [Sehr gute Verarbeitung bei niedriegen und hohen Temperaturen
  • EC 1 plus
  • Für die geforderten luftdichten Anschlüsse der Bauwerkshülle geeignet]

Service-Hotline:
0 79 40 / 1 41-1 41

GEV-Emicode EC 1 plus
Empfohlenes Produkt
Empfehlen Sie das folgende Produkt:
Folienkleber
Artikelnummer: 9095256

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen mit einem Komma.

* Pflichtfelder
Details

Anwendungsgebiete

  • Für eine dauerelastische Verklebung von Dampfbremsen und Folien aus PE, PP, PVC, Alu, Papier, Pappe und Vlies diverser Art auf Beton, Stein, Putz, Holz, ohne Anpresslatte

Eigenschaften

  • EC 1 plus
    • Nach den Kriterien der GEV eingestuft in die EMICODE-Klasse EC 1 plus
  • Sehr gute Verarbeitung bei niedrigen und hohen Temperaturen
    • Sehr schnelle Funktionsfestigkeiten
      • Kann ohne Anpresslatte gemäß DIN 4108-7 (201-01) für Fugen und Anschlüsse bei Neu- und Renovierungsbaumaßnahmen eingesetzt werden
        • Für die geforderten luftdichten Verbindungen / Anschlüsse der Bauwerkshülle geeignet
          • Dauerelastische Klebefuge
            • Verklebung der Folien auch auf leicht feuchten, saugenden Untergründen
              • Hohe Haftklebekraft nach vollständiger Aushärtezeit
                • Keine Korrosion zu Metallen

                  Verarbeitungshinweise

                  • Die Oberfläche der zu verbindenden Werkstücke müssen trocken, staub- und fettfrei sein. Der Klebstoff wird einseitig (als 4 – 8 mm dicke Raupe) auf den tragfähigen Bauwerkstoff (möglich auch auf leicht feuchten, -staubigen, saugfähigen Untergründen) aufgetragen. Anschließend wird die Folie mit Entlastungsschlaufe zur Zugentlastung innerhalb der Nassphase der Kleberaupe gefügt und durch leichtes Andrücken (Raupe nicht flach drücken, soll >1 mm dick erhalten bleiben) fixiert. Gelöste Verbindungen lassen sich aufgrund der selbstklebenden Eigenschaften des Klebstoffs wieder fügen. Dispersionsklebstoffe härten durch Feuchtigkeitsabgabe (physikalische Trocknung) aus; der Bauwerkstoff muss eine ausreichende Saugfähigkeit besitzen, um die Durchhärtung des Folienklebers gewährleisten zu können. Alternativ kann die Verklebung auf nicht saugenden Untergründen nach bedingter Antrocknung (16 – 20 h in staubfreier Umgebung) des Klebstoffs im Kontaktklebeverfahren erfolgen.

                  Hinweise

                  • Probeverklebung durchführen. Technisches Datenblatt beachten. Auch bei niedrigen Temperaturen sehr gut zu verarbeiten.

                  Technische Daten

                  Basis modifizierte Dispersionen
                  Konsistenz mittelviskospastös
                  Mind.-Fugenbreite 4 mm
                  Max. Fugenbreite 8 mm
                  Verarbeitungstemperatur -5 °C bis +30 °C
                  Temperaturbeständigkeit -30 °C - +80 °C
                  Lagerfähigkeit* (ab Abfülldatum) 12 Monate
                  Datenblätter & Downloads

                  Alert message

                  nach oben