Pressemitteilung

Auszugsversuche in Hochlochziegelsteinen

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Häuser immer weniger Energie verbrauchen dürfen. Deshalb sind auch die Steinehersteller gefordert, Steine zu entwickeln, die besser isolieren ohne dass die Wandstärke dadurch dicker wird. Die Kammern in den Hochlochziegelsteinen werden deshalb mit Isoliermaterial befüllt und die Innenstege, die für Stabilität sorgen, werden dadurch immer dünner. Deshalb ist es eine große Herausforderung, in diesen dünnen Wandungen mit einem Dübel Halt zu bekommen. Vor allem bei eingebauten Fenstern müssen die Kräfte auf das Mauerwerk abgetragen werden. Aber auch bei Markisen oder der Befestigung anderer schwerer Gegenstände an der Wandfläche besteht diese Herausforderung. Deshalb hat BTI jetzt eine einzigartige Testreihe gemacht.

Die technischen Berater von BTI Befestigungstechnik wurden in der Vergangenheit immer wieder von Kunden, Bauträgern oder Architekten gefragt, wie man fachgerechte Fenstermontage oder die Fassade, bzw. Markisen in Hohllochziegeln befestigen kann. Daraufhin hat sich BTI dem Problem angenommen und verschiedene Schrauben mit fünf unterschiedlichen Dübeln aus dem BTI Produktsortiment in 24 gängigen Hochlochziegeln getestet.

Im Laibungsbereich wurde die BTI Toptec Distanzschraube und auf der Wandscheibe verschiedene Rahmen- und Klebedübel verwendet. Es wurden Auszugswerte, sowohl in der Fensterlaibung, als auch auf der Wand gemacht. Die BTI Dübel werden den DIN-Normen dabei mehr als gerecht. Das Traditionsunternehmen bietet seinen Kunden somit protokollierte Auszugswerte von Befestigungsmaterialien in 24 verschiedenen Steinen. Das ist auf dem Markt absolut einzigartig.

Aufgrund der Erkenntnisse, die BTI durch die Auszugswerte ermitteln konnte, hat die Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co. KG einen neuen Laibungsstein entwickelt, mit speziell auf BTI Dübel abgestimmtem Gitterbild. Dieser neue Laibungsstein erreicht die vom Gesetzgeber geforderten Werte, was nun von einem neutralen Prüfinstitut dokumentiert wird. Fest steht: Die geforderten Werte zum Einbruchsschutz und zur Absturzsicherung konnten in der Kombination BTI Dübel und Hörl & Hartmann Laibungsstein weit übertroffen werden. Die Auszugswerte können bereits von Bauträgern und Statikern verwendet werden. Eine offizielle Prüfung nach ETB Richtlinien wird in Kürze erfolgen.

Die Prüfprotokolle finden sich im BTI Onlineshop www.bti.de beim jeweiligen Dübel unter dem Menüpunkt „Bewertungen und Zulassungen“ zum Download.

Veröffentlicht am 10.01.2019
Produkte und Lösungen

Downloads

Pressebild
JPEG Bilddatei
Pressebild
JPEG Bilddatei
Pressebild
JPEG Bilddatei
Pressebild
JPEG Bilddatei
Pressebild
JPEG Bilddatei
Pressebild
JPEG Bilddatei
Presseinformation
PDF Dokument
Herunterladen
100.15 KB

Unter dem Namen OBTI-CAR bietet BTI jetzt auch professionelle Fahrzeugeinrichtungen. Dabei vertraut man auf die bewährte Qualität des Marktführers Sortimo und hat für seine Kunden ein einzigartiges Refinanzierungsmodell geschnürt.

Mehr erfahren

Mit OBTI-FLEET hat BTI ein Maschinenleasing im Programm, das auf die individuellen Bedürfnisse der Handwerkskunden zugeschnitten ist. So kann man aus vier verschiedenen Varianten auswählen und bleibt dank bequemer Monatsraten flexibel.

Mehr erfahren

Mit der neuen BTI App kann man jederzeit auf das gesamte Produktportfolio und die wichtigsten Features im BTI Online-Shop zugreifen. Außerdem gibt es viele nützliche Features, wie zum Beispiel den Baustellenmodus mit vergrößerter Darstellung.

Mehr erfahren