Zurück zur Übersicht
Thermoschlagdübel TSD-V KN Kunststoff
Service-Hotline:
0 79 40 / 1 41-1 41

Brutto / Netto Preise
Artikel
Ergebnis verfeinern:
Artikel-Nr. Abmessung Dübel Bohrloch-Ø Tellerdurchmesser Dämmstoff-Stärke Altbau Dämmstoff-Stärke Neubau Min. Bohrlochtiefe Min. Setztiefe VPE/ST Preis Menge
8 mm 8 mm 62 mm 40 mm 60 mm 110 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 60 mm 80 mm 130 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 80 mm 100 mm 150 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 100 mm 120 mm 170 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 120 mm 140 mm 190 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 140 mm 160 mm 210 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 160 mm 180 mm 230 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 180 mm 200 mm 250 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 200 mm 220 mm 270 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 220 mm 240 mm 290 mm 30 mm
In den Warenkorb
8 mm 8 mm 62 mm 240 mm 260 mm 310 mm 30 mm
In den Warenkorb
Details

Anwendungsgebiete

Zur Befestigung (Mehrfachbefestigung) von verklebten, außenseitigen Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) mit Zulassung in Beton, Leichtbeton, Voll- und Lochsteinen sowie Voll- und Hohlblocksteinen (siehe jeweiliger Zulassungsbescheid)

Eigenschaften

  • Befestigungssystem bestehend aus Spreizdübel mit Halteteller und Kunststoffnagel
    • Oberflächenbündiges Setzen des Dübeltellers im Dämmstoff durch speziellen, patentierten Scharnier- / Senkbereich
      • Optimiert geformte Spreizzone mit 3-fach-Spreizung für hohe Sicherheit in vielen Untergründen
        • Kunststoffnagel verhindert Wärmeverluste – wärmebrückenfrei
          • Halteteller (Ø 62 mm) mit mörtelgriffiger Oberfläche, optional auch als Putzträger geeignet
            • Befestigung weicher Dämmstoffe – kombinierbar mit großer Dämmscheibe DSB 90
              • Vormontierte Befestigungseinheiten reduzieren den Montageaufwand
                • Mit Zulassung (ETA-13 / 0075)
                  • Material
                    • Dübel aus hochwertigem Polypropylen
                    • Nagel aus glasfaserverstärktem Polyamid
                  Verankerungsgrund Rohdichte-klassep kg/dm³ Druckfestig-keitsklassefb N/mm² Mindestbau-teildickeh mm Mind.-Achs- / Randabstandsmin / cmin mm Bohrverfahren NRk 1)kN
                  Beton C12 / C15 (B15) - - 100 100 Hammerbohren 0,4
                  Beton C16 / 20 – C50 / 60 (B25 – B55) - - 100 100 Hammerbohren 0,6
                  Kalksandvollstein KS, z.B. gemäß DIN V 106 / EN 771-2 ≥ 1.8 12 100 100 Hammerbohren 0,6
                  Mauerziegel MZ, z.B. gemäß DIN V 105-100 / EN 771-1 ≥ 1.7 12 100 100 Hammerbohren 0,6
                  Hochlochziegel HLz, z.B. gemäß DIN V 105-100 / EN 771-1 ≥ 1.0 12 100 100 Drehbohren 0,3
                  Kalksandlochstein KSL, z.B. gemäß DIN V 106 / EN 771-2 ≥ 1.4 12 100 100 Drehbohren 0,5
                  Leichtbetonhohlblock LHbl, z B. gemäß DIN V 18151-100 / EN 771-3 ≥ 0,8 2 100 100 Drehbohren 0,3
                  Hochlochziegel HLz, z.B. gemäß ÖNORM B6124, Außenstegdicke ≥ 10 mm ≥ 0,9 12 100 100 Drehbohren 0,3

                  Verarbeitungshinweise

                  Alte Putze sind kein tragfähiger Untergrund, Bohrlochtiefe und Dübellänge deshalb entsprechend größer auswählen. Bohrloch nach der Herstellung ausbürsten oder ausblasen.
                  Datenblätter & Downloads

                  Diese Produkte können Sie auch interessieren

                  Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch...

                  Alert message

                  nach oben